Die Arten von Digitalen Marketing

Murad Studio

Digitale Marketing lässt einen quälen, weil es so viele Möglichkeiten hat. Sehr viele Social-Media-Kanäle Auf welchen Kanälen. Was bedeuten SEO und PPC? Wo kann man überhaupt anfangen?

Wir versuchen Ihnen sehr kurz wichtigsten Arten des digitalen Marketings zu erklären, die wir Ihnen anbieten können. Wir wollen nicht in die tiefe gehen und alles hier aufklären, aber Sie bekommen nur einen kleinen Überblick, was wir für Sie tun können. Damit Sie eine Entscheidung für sich treffen können.

Content Marketing

Zum Content Marketing gehört es, Inhalte oder Content, also Texte, Bilder, Video Multimedia zu kreieren und zu verbreiten, der der Zielgruppe ansprecht und einen Mehrwert anbietet, und jede Art von oberflächlicher Werbebotschaft zu vermeiden. Wenn man im B2C-Bereich „Business to Consumer“ tätig ist, kann ein „Content“ wie Beiträge oder „Posts“ oder lustige Videos auf seiner Internetseite oder in den sozialen Medien veröffentlichen. Wenn man im B2B-Bereich „Business to Business“ tätig ist, sind es eher Services, oder Berichte, Webinare und Lehrvideos.

Suchmaschinenmarketing

Beim Suchmachinenmarketing handelt sich alles um die Website, um den obersten Sucherergebnissen aufzutauchen. Wenn jemand mit bestimmten und unbestimmten Wörtern „Keywords“ nach einer Marke, Produkte und Dienstleistungen sucht.

In diesem Fall denkt man an Google aber auch an Bing. Es ist also eine organische unbezahlte natürliche Suchergebnisse „Search Engine Optimization bzw. SEO“. Und Es gibt aber das Bezahlte „Pay per Click bzw. PPC“ also eine Website kann bei den Suchergebnisse das oben auftauchen, man muss aber zahlen dafür.

PPC

Pay per Click ist das die bezahlte Werbung, z.B. „Google Adwords“ oder und „Bing Ads“. Es sieht quasi genauso aus wie die natürlichen organischen Suchergebnisse, nur der Unterschied dass eine Internetseite ganz oben erscheint und man das Wort in Grün „Anzeige“ in einer kleinen Box daneben sieht.

Man kann klar eine hohe Platzierung via Auktion kaufen, die auf Keywords, Zielgruppe oder geografischem Ort basiert. Das ist besonders nützlich für Online-Shops,Online-Handel und oder lokale Dienstleistung oder Unternehmen.

Display-Werbung

Display-Werbung ist traditionellen Printwerbungen in Magazinen sehr ähnlich und auch bekannt als Banner-Werbung, Der Unterschied, dass sie online sind und bestimmte Publikationen anvisieren.

Von man weiß, dass die Zielgruppe sie liest. Mittlerweile ist Display-Werbung sehr viel ausgeklügelter und mit programmatischer Werbung „ Also Werbung mithilfe von automatischen Algorithmen analysiert, optimiert “. Und das Retargeting z. B. wenn man auf der Seite eines Lieblingsshops nach einem Hemd suchst und dieses Hemd dann auf jeder Website, die man besuchst, noch monatelang verfolgen.

Mobile Marketing

Mobile Marketing ist so umfassend wie das digitale Marketing selbst und überschneidet sich mit den anderen Arten an vielen Stellen. Dafür muss man alles, was man am Desktop macht, für Mobilgeräte machen.

Außerdem muss man Dinge machen, die nur für Mobilgeräte machbar sind, beispielsweise In-App-Werbung, SMS verschicken und Messenger Apps nutzen. Es ist besonders wichtig, wenn die Zielgruppe noch sehr jung ist und ihre gesamte Zeit am Handy verbringt.

Social Media Marketing

Wenn wir das mit anderen Kanälen vergleichen würden, wie Fernsehen, Print oder auch Display-Werbung hat das Social Media Marketing hier eine ganz neue Dimension entwickelt von Engagement und Interaktion.

Statt einfach bei einem Publikum eine Botschaft zu verbreiten, kann man direkt mit den Kunden interagieren, kommunizieren und anhören was sie zu sagen haben. Es gibt zahlreiche Medien-Kanäle – Facebook, Instagram, Twitter, LinkedIn, Pinterest, YouTube, Snapchat uwm. Die Optionen reichen von organisch z. B. Facebook-Gruppen, Seiten-Posts, Storys und Messenger – bis hin zu kostenpflichtig, wie Facebook Ads. Denn jedes Unternehmen sollte wenigstens auf einigen dieser Kanäle vertreten sein.

E-Mail Marketing

E-Mails können in einer Welt, in der jeder Messenger oder Snapchat benutzt, ziemlich altmodisch und langweilig wirken. E-Mail Marketing ist aber immer noch eines der effektivsten Marketing-Tools.

Besonders für E-Commerce-Seiten, Online-Shops und oder Einzelhandelsmarken sind äußerst erfolgreich mit guten Promotions und Rabatten. Man denkt z.B. Black Friday. Man kann auch bis heute E-Mail Newsletter nutzen, um mit wichtigsten Kunden in Kontakt zu bleiben. Indem man ihnen einen hohen Wert anbietet und nicht nur Produkte und oder Dienstleistungen.

Influencer Marketing

Influencer Marketing ist einfach aber teuer und bedeutet vereinfacht gesagt, dass ein Unternehmen mit einem Influencer in Kontakt treten wird, damit ein Influencer seinen eigenen „Follower“ oder Publikum die Produkte oder Dienstleistungen eines Unternehmen vorstellt, bewirbt, empfiehlt und die Kaufreize erbringt.

Das findet oft z.B. auf Plattformen wie Instagram, Snapchat oder YouTube statt. Man denkt an die Schauspieler oder an die bekannte Persönlichkeit. Influencer können auch für B2B wirkungsvoll sein

Affiliate Marketing

Affiliate Marketing bedeutet, dass andere Menschen und oder andere Unternehmen Produkte oder Dienstleistungen eines anderen Unternehmens bewerben und als Gegenleistung ist hier die Provision.

Die Funktion ist zum Teil einfach. Sie werden manchmal als Geschäftspartner bezeichnet, solange sie Werbung für Produkte oder Dienstleistungen eines anderen Unternehmens auf seiner Website oder Social-Media-Kanäle machen. Und wenn der Kunde diese Werbung anklickt und kauft, erhält der Geschäftspartner automatisch eine Provision dafür.

Video-Marketing

Video ist zur Zeit der ideale Show eines Unternehmen, und wenn es etwas gibt, das man auf jeden Fall tun sollte, egal was für ein Unternehmen man hat, dann ist es höchst wahrscheinlich das Video-Marketing!

Es kann ein kurzer Clip oder ein langes Video sein, lehrreich, lustig und unterhaltsam oder Live Stream. Man kreiert selbst oder mithilfe einer Agentur das gewünschte Video für die digitalen Kanäle. Dabei sind andere Optionen momentan sehr beliebt, wie z.B. 3D Videos und Animationen.

So haben Sie einen kleinen kurzen Überblick, was die unterschiedliche Digitalen Marketing sind. Und Sie können gerne von uns beraten lassen.

Murad Studio

Share:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Andere Projekte

DESIGN | KREATIVITÄT | PHILOSOPHIE | HUMAN DESIGN | STRATEGIE | GESTALTUNG | FORM | FARBE | IDEEN | KÜNSTLERISCHE | HANDWERK | TECHNIK | TYPOGRAFIE | CORPORATE DESIGN | CORPORATE IDENTITY | PRINTMEDIEN | FOTOGRAFIE | 3D-DESIGN | MOTION DESIGN | VIDEOPRODUKTION | ANIMATION | Konzeption | BERATUNG