Ästhetik, Teleologie und Semiotik für das Design

Murad Studio

Abgesehen von der industriellen Rolle des Designs, diskutieren wir jetzt über Design im Rahmen geselschaftlicher, kultureller, sozialer und wirtschaftlicher Phänomene, bei denen der Designer eine bedeutende Rolle spielt. Design kann daher als eine Form menschlicher Intervention verstanden werden, um unsere Umgebung ästhetischer zu gestalten.

überall

Design ist überall. Es ist in verschiedenen Formen wie Zebrastreifen, Barrikaden, Verkehrszeichen, Ritualen usw. um uns herum. Design ist in der heutigen Gesellschaft allgegenwärtig, ein allgegenwärtiges Phänomen. Wir verbinden Design leicht mit populären Korrespondenzmedien wie Werbung, verschiedenen Formen der Unterhaltung, Fernsehserien, Broschüren, Postern, Beschilderungen und Werbetafeln.

Denn das präsentiert uns bestimmte Informationen durch verschiedene Zeichen und Symbole, die auch mit vielen Schichten verborgener Bedeutungen verbunden sind.

Da ein Designer ein Schöpfer solcher Designs ist, wird von ihm erwartet, dass er versteht, was sich unter der Oberfläche verbirgt, die Funktionen des Designs, ihre Auswirkungen und Auswirkungen auf der oberflächlichen Ebene sowie auf verschiedenen Ebenen der menschlichen Existenz.

Der Vielfalt

Design hat vielfältige Anwendungen und Verwendungen, die von den offensichtlichsten auf der Oberfläche bis zu den subtilsten und indirektsten Verwendungen reichen, die weitreichende und tiefere Auswirkungen haben. Die Bedeutung von Design liegt in seiner Fähigkeit, die ästhetischen, telelogischen oder semiotischen Anforderungen zu erfüllen.

Unter Ästhetik wird es allgemein als eine sensorischen und Schönheitswerte verstanden, d. H. Es geht um die Beurteilung des visuellen Geschmacks, hier ist es als sensorische Wertschätzung des Grafikdesigns gemeint. Die Funktionalität ist, dass die praktischen Aspekte eines bestimmten Grafikdesigns wie Benutzerfreundlichkeit, Kommunikationsfähigkeit, Lesbarkeit und Wirkung sowie dessen Effizienz in seiner Fähigkeit liegen, dies zu tun. Design hat sowohl Funktion als auch Zweck.

Theoretisch muss die Fähigkeit des Designs, die Funktion oder den Zweck erfüllen, als „Teleologie“ des Designs bezeichnet. Abgesehen von den beiden oben genannten gibt es einen weiteren Aspekt des Designs, der als „Inhalt“ oder Bedeutung des Designs bezeichnet wird und allgemein als semiotischer Wert des Designs bezeichnet werden kann.
Z.B. Wenn ein Beschilderungssystem für ein Sportereignis wie die olympischen Spiele oder die asiatischen Spiele entworfen werden soll, muss ein Designer bei der Gestaltung eines Systems alle Aspekte des Designs berücksichtigen: Form (Ästhetik), Funktion ( Teleologie) und den Inhalt (Semiotik). Zum Beispiel beim Entwerfen der Beschilderung für Sportarten wie Hockey, Fußball usw.

Das visuelle

Die visuellen Symbole sollten in dem gegebenen Raum richtig gestaltet werden. Jeder Punkt, jede Linie oder Form sollte schön und richtig zusammengesetzt aussehen. Es sollte optisch ausgewogen und sehr ordentlich und schön gemacht sein. Es gibt auch eine Reihe solcher Symbole, dann muss ein Designer eine visuelle Konsistenz zwischen allen Symbolen aufrechterhalten. Dies sind die formalen Aspekte z.B. einer Beschilderung – die „Ästhetik“ eines Beschilderungssystems.

Die Hauptfunktion des Zeichens besteht darin, die Nachricht zu kommunizieren, und die Benutzer sollten in der Lage sein, die jeweilige Sportart leicht zu erkennen, und die Beschilderung sollte in der Lage sein, die Benutzer zu führen. Dies ist der funktionale Aspekt der Beschilderung – „Teleologie“ des Beschilderungssystems.
Jetzt muss der Designer bei der Gestaltung der Beschilderung auf den Geist der Spiele, seine Geschichte und seine soziokulturelle Bedeutung achten, die durch geeignete Farbschema und einen geeigneten Stil zur Darstellung visueller Elemente wie Punkte, Linien, Formen usw. Mit anderen Worten, ein Designer muss eine geeignete visuelle Sprache entwickeln, die für das Thema oder den Inhalt geeignet ist. In unserem Beispiel ist dies die Semiotik des Beschilderungssystems.

drei Komponenten

Wenn all diese drei Komponenten – Ästhetik, Teleologie und Semiotik – richtig berücksichtigt werden, hat das Beschilderungssystem maximale Auswirkungen auf die Benutzer oder das Publikum. Ein Designer ist sich immer der formalen Schönheit oder des ästhetischen Werts, der Funktionalität, der Kommunikationsfähigkeit oder des Nutzwerts und des semiotischen Werts der Bedeutung eines Designs auf einer intuitiven Ebene bewusst. Ein professionell ausgebildeter Designer verwendet diese Komponenten jedoch mit Wissen und auf differenziertere Weise.

Murad Studio

Share:

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp

Andere Projekte

DESIGN | KREATIVITÄT | PHILOSOPHIE | HUMAN DESIGN | STRATEGIE | GESTALTUNG | FORM | FARBE | IDEEN | KÜNSTLERISCHE | HANDWERK | TECHNIK | TYPOGRAFIE | CORPORATE DESIGN | CORPORATE IDENTITY | PRINTMEDIEN | FOTOGRAFIE | 3D-DESIGN | MOTION DESIGN | VIDEOPRODUKTION | ANIMATION | Konzeption | BERATUNG